Nostalgia for transcendence: on its meaning in B. Strauß' work

Autores

  • Fritz Wefelmeyer

DOI:

https://doi.org/10.1590/S1982-88372013000100002

Palavras-chave:

Gesellschaftstheorien, unglückliches Bewusstsein, Technik, Kunstwerk, Schöpfung

Resumo

Botho Strauß hat die Frage der Sehnsucht nach Transzendenz von verschiedenen Gesichtspunkten aus immer wieder in seinem Werk behandelt. Da ist zunächst der Punkt, wie Gesellschaftstheorien und Weltbilder, denen er ursprünglich selbst gefolgt ist, diese Sehnsucht in eine falsche Richtung gelenkt und die wirkliche Rolle von Technologie unbehandelt gelassen haben. Strauß' eigene Analyse, die Überlegungen vor allem aus den Naturwissenschaften aufnimmt, vernachlässigt aber die Bedeutung schöpferischer Aktivität. Ein weiterer Gesichtspunkt ergibt sich aus Strauß' Darstellung des unglücklichen Bewusstseins des modernen Individuums und den Versuchen, dieses zu transzendieren. In einem letzten Punkt wird dann Strauß' eigener Versuch erörtert, im Kunstwerk Transzendenz zu schaffen. Der Artikel macht hier erneut auf die unterbelichtete Rolle schöpferischer Aktivität aufmerksam.

Downloads

Não há dados estatísticos.

Downloads

Publicado

2013-06-01

Como Citar

WEFELMEYER, F. Nostalgia for transcendence: on its meaning in B. Strauß’ work. Pandaemonium Germanicum, São Paulo, v. 16, n. 21, p. 1-24, 2013. DOI: 10.1590/S1982-88372013000100002. Disponível em: https://www.revistas.usp.br/pg/article/view/64127. Acesso em: 26 jul. 2021.

Edição

Seção

Literatura/ Cultura - Literatur-/Kulturwissenschaft